• Über das IPF

    1
  • Tipp der Woche

    2
  • Vorsorge in Zahlen

    3
  • Im Fokus Blut

    4
  • Nachgefragt

    5

Das Infozentrum für Prävention und Früherkennung (IPF)

informiert Sie darüber, wie Sie mit den Möglichkeiten der modernen Labormedizin Ihre Gesundheit schützen oder frühzeitig Gesundheitsrisiken entdecken können.

 

Mehr erfahren

Tipp der Woche

Anämie: Vorsicht bei großen Operationen

Nur bei ausreichender Blutversorgung meistert der Organismus außergewöhnliche Belastungen wie große Operationen. Patienten, deren Blut nicht ausreichend Sauerstoff transportiert (Anämie), überstehen diese deutlich schlechter. Medizinische Leitlinien empfehlen für Patienten mit Vorerkrankungen besondere Blutuntersuchungen vor dem Eingriff.

mehr lesen

Vorsorge in Zahlen

Eine Mückenart besiedelt 20 Länder neu

Die ägyptische Tigermücke (Aedes aegypti) breitet sich aus: Nach Angaben der Deutschen Gesellschaft für die Vereinten Nationen e.V. kommt der kleine Blutsauger mittlerweile in 20 europäischen Ländern vor. Eigentlich ist das Insekt in tropischen Regionen heimisch. Es überträgt Krankheiten wie das Dengue-Fieber und verbreitet das Zika-Virus.

Mehr lesen
Im Fokus

Blut und Blutdiagnostik

Etwa 85 Prozent aller Labordiagnosen entstehen aus Blutproben. Warum ausgerechnet das Blut so viel über die Gesundheit verrät und wie Labormediziner dem Blut die wichtigen Informationen entlocken, erklärt das IPF gemeinsam mit Prof. Dr. med. Jan Kramer, Labormediziner und Beirat des IPF.

 

Mehr lesen

Nachgefragt

Personalisierte Medizin bei Krebs

Ein Unternehmen unterstützt an Krebs erkrankte Mitarbeiter mit personalisierter Medizin. 2014 etablierte der Softwarehersteller das  „Corporate Oncology Program for Employees“ (COPE). Betroffene profitieren unmittelbar von neuesten Entwicklungen.


Mehr lesen

Aktuelles

Deutschlands schwache Herzen

In Deutschland müssen Patienten am häufigsten wegen einer Herzschwäche (Herzinsuffizienz) ins Krankenhaus. Die Erkrankung verursacht hierzulande zudem die meisten Todesfälle in Kliniken. Das ergab eine Studie deutscher Mediziner. Bedenklich: Die Zahl der Patienten, die wegen einer Herzinsuffizienz stationär behandelt werden müssen, nimmt sogar zu. Ein Labortest hilft dabei, schwache Herzen aufzuspüren. … weiterlesen

Anämie: Vorsicht bei großen Operationen

BERLIN – Nur bei ausreichender Blutversorgung meistert der Organismus außergewöhnliche Belastungen. Dazu gehören auch große Operationen. Studien zeigen, dass Patienten diese deutlich schlechter überstehen, wenn ihr Blut nicht ausreichend Sauerstoff transportieren kann (Anämie). Bestimmte Erkrankungen wie Nierenleiden, chronische Entzündungen oder Tumore können eine Anämie begünstigen. Medizinische Leitlinien empfehlen für diese Patienten besondere Blutuntersuchungen vor dem Eingriff, so das IPF. … weiterlesen