• Über das IPF

    1
  • Tipp der Woche

    2
  • Vorsorge in Zahlen

    3
  • Im Fokus Darmkrebs

    4
  • Nachgefragt

    5

Das Infozentrum für Prävention und Früherkennung (IPF)

informiert Sie darüber, wie Sie mit den Möglichkeiten der modernen Labormedizin Ihre Gesundheit schützen oder frühzeitig Gesundheitsrisiken entdecken können.

 

Mehr erfahren

Ältere Dame mit Heuschnupfen auf einer Wiese mit Gräserpollen putzt sich die Nase
Tipp der Woche

Heuschnupfen: Diagnose aus dem Labor

Im Mai und Juni blühen die Wiesengräser um die Wette – und wirbeln besonders viele Gräserpollen durch die Luft. Darunter leiden vor allem Allergiepatienten mit Heuschnupfen. Ob hinter brennenden Augen, Niesattacken, kratzendem Hals und verstopfter Nase wirklich eine Pollenallergie steckt, klären Labortests beim Allergologen.

Mehr lesen

Vorsorge in Zahlen

Nahrungsmittelallergie: 120 Substanzen im Essen

Allergien gegen Nahrungsmittel treten laut Experten seit Jahren immer häufiger auf. Statistische Erhebungen legen nahe, dass bis zu 35 Prozent der Menschen in Deutschland betroffen sind. Die Diagnose ist schwierig: Bei üblicher Ernährung nimmt man immerhin 120 verschiedene Substanzen zu sich.

Mehr lesen
Menschen aller Altersgruppen geben das Signal "Daumen hoch" für die Diabetes-Forschung
Im Fokus

Darmkrebs - Vorsorge rettet Leben

Früherkennung zahlt sich aus: Zwischen 2003 und 2013 erkrankten hierzulande etwa 16 Prozent weniger Patienten neu an Darmkrebs. Vorsorge kann den Ausbruch der Krankeit verhindern. Ab dem 1. April 2017 bieten Labortests in Kombination mit dem bewährten Verfahren der Darmspiegelung noch mehr Sicherheit bei der Früherkennung.

 Mehr lesen

Nachgefragt

Liquid Profiling - neue Ansätze der Blutdiagnostik

Prof. Berend Isermann, Beiratsmitglied des IPF und Präsident der Deutschen Vereinten Gesellschaft für Klinische Chemie
und Laboratoriumsmedizin (DGKL) und Leiter des Instituts für Klinische Chemie und Pathobiochemie am Universitäts-
klinikum Magdeburg, erläutert die diagnostischen Möglichkeiten des Liquid Profiling.

Mehr lesen

Aktuelles

Heuschnupfen: Diagnose aus dem Labor

Im Mai und Juni blühen die Wiesengräser um die Wette – und wirbeln besonders viele Gräserpollen durch die Luft. Darunter leiden vor allem Allergiepatienten mit Heuschnupfen. Ob hinter brennenden Augen, Niesattacken, kratzendem Hals und verstopfter Nase wirklich eine Pollenallergie steckt, klären Labortests beim Allergologen. Mit ihnen lassen sich auch Kreuzallergien feststellen. … weiterlesen

Rheuma: erste Symptome bleiben oft unerkannt

Symptome einer beginnenden rheumatoiden Arthritis werden in der Allgemeinbevölkerung oft nicht ernst genommen. Britische Wissenschaflter stellten in einer Studie fest, dass Betroffene frühe Anzeichen wie steife, schmerzende oder geschwollene Gelenken nicht mit Rheuma in Verbindung bringen und selten deswegen zum Arzt gehen. Das erschwert im schlimmsten Falle die Behandlung. … weiterlesen

Hämoglobinopathien werden durch Migration häufiger

Unklare Schmerzen, unklare Anämie – solche Symptome können auf Hämoglobinopathien hinweisen. Genetisch bedingte Bluterkrankungen sind in Deutschland eher selten. Aufgrund der Flüchtlingsbewegung wird eine entsprechende Differenzialdiagnostik bei Anämie jedoch immer häufiger notwendig, da in einigen Herkunftsländern die Prävalenz erblicher Blutkrankheiten höher liegt als in Deutschland. Darauf weisen Mediziner beim Kongress der Deutschen Gesellschaft für Innere Medizin hin. … Bitte melden Sie sich an, um weiterzulesen.

„Besser leben mit Labor“: neue Kampagne klärt über Wert der Labordiagnostik auf

Fast zwei Drittel (46 Prozent) aller klinischen Diagnosen beruhen auf Labortests. Die Kosten für diese Untersuchungen liegen bezogen auf die Gesamtheit der Gesundheitskosten bei nur drei Prozent. Mit einer neuen Kampagne wollen Diagnostik-Hersteller und Labormediziner den Wert der Labordiagnostik nun öffentlich bekannter machen. Mit dabei: D-Man, der Held der Diagnostik. Auf Plakaten ertappt er Erreger, spürt Erbkrankheiten auf und ermittelt gegen Stoffwechselstörungen. Die Kampagnen-Webseite www.besser-leben-mit-labor.de informiert zusätzlich über die Möglichkeiten der Labormedizin. Hinter der Kampagne steht der Verein Akkreditierte Labore in der Medizin e.V. (ALM) und der Verband der Diagnostica-Industrie (VDGH). … weiterlesen