• Über das IPF

    1
  • Tipp der Woche

    2
  • Vorsorge in Zahlen

    3
  • Im Fokus Blut

    4
  • Nachgefragt

    5

Das Infozentrum für Prävention und Früherkennung (IPF)

informiert Sie darüber, wie Sie mit den Möglichkeiten der modernen Labormedizin Ihre Gesundheit schützen oder frühzeitig Gesundheitsrisiken entdecken können.

 

Mehr erfahren

Junger Mann liegt nach Kanrevalsparty betrunken auf dem Sofa
Tipp der Woche

Labortests Aschermittwoch für die Leber

Karneval – das geht nur mit Alkohol? In Umfragen bejaht das fast jeder Zweite der Jecken. Ohne Kater übersteht man den Aschermittwoch allerdings deutlich besser. Zu viel Alkoholkonsum schädigt auf Dauer die Leber. Regelmäßige Labortests zeigen, wie es um die Lebergesundheit bestellt ist.

mehr lesen

Vorsorge in Zahlen

Fernreise: 6 Wochen vorher zur Impfung

Reisen in weit entfernte Länder erweitern den Horizont. Allerdings lauern in anderen Regionen der Welt teilweise auch andere Krankheiten als zuhause. Darum raten Reisemediziner, sich spätestens sechs Wochen vor der Abreise um ausreichenden Impfschutz zu kümmern.

Mehr lesen
Im Fokus

Blut und Blutdiagnostik

Etwa 85 Prozent aller Labordiagnosen entstehen aus Blutproben. Warum ausgerechnet das Blut so viel über die Gesundheit verrät und wie Labormediziner dem Blut die wichtigen Informationen entlocken, erklärt das IPF gemeinsam mit Prof. Dr. med. Jan Kramer, Labormediziner und Beirat des IPF.

 

Mehr lesen

Nachgefragt

Liquid Profiling - neue Ansätze der Blutdiagnostik

Prof. Berend Isermann, Beiratsmitglied des IPF und Präsident der Deutschen Vereinten Gesellschaft für Klinische Chemie
und Laboratoriumsmedizin (DGKL) und Leiter des Instituts für Klinische Chemie und Pathobiochemie am Universitäts-
klinikum Magdeburg, erläutert die diagnostischen Möglichkeiten des Liquid Profiling.

Mehr lesen

Aktuelles

Weniger Krebstote in der Europäischen Union

Laut einer internationalen Forschergruppe wird die Sterberate für Krebserkrankungen in der Europäischen Union sinken. Die Wissenschaftler aus Italien, der Schweiz und den USA berechneten, dass in den vergangenen 30 Jahren mehr als vier Millionen krebsbedingte Todesfälle in der EU verhindert werden konnten. Sie führen diese positive Entwicklung neben neuen Therapiemöglichkeiten auch auf verbesserte Möglichkeiten der Früherkennung zurück. … weiterlesen

Gefäßgesundheit bei Diabetikern

Die Empfehlungen zur Behandlung von Diabetikern stehen mindestens einmal jährlich auf dem Prüfstand. Hinsichtich der Gesundheit kleiner Gefäße widmet sich die American Diabetes Association (ADA) in aktuellen Neuerungen intensiv der diabetischen Nephropathie. Sie trifft etwa 20 bis 40 Prozent aller Zuckerkranken. Regelmäßige Urintests sind wichtig für Diagnose und Therapiesteuerung. … Bitte melden Sie sich an, um weiterzulesen.

Infografik-Service des IPF

Übersichtlich, aktuell, fundiert - mit seinen Infografiken unterstützt das IPF die Gesundheitsaufklärung und bietet Redaktionen für ihre Berichterstattung rund um medizinische Themen kostenlose Infografiken an. Die Themen reichen von A wie Antibiotika bis Z wie Zecken. Journalisten können sich die Grafiken kostenlos herunterladen und für ihre redaktionelle Berichterstattung nutzen. … weiterlesen