Für Gesundheit sorgen

Nicht alle Gesundheitsrisiken können Sie durch einen gesunden Lebensstil vermeiden. Manche haben Sie vielleicht geerbt. Andere ergeben sich einfach aus dem Verlauf des Lebens selbst, zum Beispiel bei Osteoporose: Der Knochenschwund tritt mit zunehmendem Alter auf. Regelmäßige Vorsorgeuntersuchungen helfen Ihnen dabei, Ihre Gesundheit zu erhalten. In den Vorsorgetipps des IPF finden Sie dafür viele nützliche Informationen.

 

Husten nach der Reise: an Tuberkulose denken

Sommerzeit ist Reisezeit – und Fernreisen werden immer beliebter. Zu den bevorzugten Zielen gehören auch Regionen wie Südostasien und China. Nach Angaben der Weltgesundheitsorganisation (WHO) liegt in diesen Gebieten jedoch auch die Rate von Tuberkulose-Erkrankungen (TB) hoch. Immerhin ein Drittel aller Tuberkulose-Patienten in Deutschland bringt die Lungeninfektion von einer Reise mit nach Hause. Das IPF rät: Urlauber sollten sich im Vorfeld über die Situation im Reiseland informieren und bei verdächtigen Symptomen nach der Reise auf eine TB-Infektion untersuchen lassen. … weiterlesen

Sommersport mit Diabetes

Bewegung draußen macht bei gutem Wetter im Sommer am meisten Spaß. Auch Menschen mit Diabetes profitieren von regelmäßigem Sport. Vor allem bei Diabetikern, die ihre Erkrankung mit Insulin behandeln, kann der Blutzuckerwert jedoch zu tief fallen. Gerade zu Beginn der Insulintherapie sollten Patienten einige Regeln beachten. Kluges Diabetes-Selbstmanagement unterstützt dabei, den Blutzuckerwert stabil zu halten, so das IPF. … weiterlesen

Medikamente: immer in Maßen

Medikamente lindern Beschwerden und steigern in vielen Fällen die Lebensqualität. Studien zufolge müssen mehr als 20 Prozent der Patienten hierzulande regelmäßig mehrere Wirkstoffe gleichzeitig einnehmen. Dann steigt die Wahrscheinlichkeit von Wechsel- und Nebenwirkungen, die auf Dauer den Organismus schädigen können. Experten raten dazu, bestimmte Medikamente mit Labortests zu kontrollieren, so das IPF. … weiterlesen

Nicht nur die Lunge: Krebserkrankungen durch Tabakrauch

Rauchen begünstigt Krebs, und das nicht nur in der Lunge. Experten vermuten, dass rund ein Drittel aller Krebserkrankungen auf das Konto von Tabakrauch gehen. Dazu gehören auch Krebserkrankungen etwa von Blase, Leber oder Darm. Bei Krebs der Mundhöhle, Kehlkopf und Lunge steckt bei bis zu 90 Prozent der blaue Dunst hinter der Erkrankung. Zum Weltnichtrauchertag am 31. Mai 2018 rät das IPF: Wer nicht ganz von Zigarette, Zigarre oder Pfeife lassen kann, sollte die Krebsvorsorge besonders ernst nehmen. … weiterlesen

Alkohol: die Leber trägt die Hauptlast

Endlich wird es wärmer. Garten und gutes Wetter befeuern auch die Lust am Grillen. Laut Umfragen trinken die Menschen in Deutschland dazu am liebsten Bier. Aber: Alkohol bedeutet Stress für die Leber. Nimmt der Alkoholkonsum überhand, leidet das Organ besonders. Im schlimmsten Falle droht eine Leberzirrhose. Bluttests zeigen, wie gesund die Leber ist, so das IPF. … weiterlesen

Vorsorge für die ganze Familie

Die gesetzlichen Krankenversicherungen bieten Früherkennungsuntersuchungen für jedes Lebensalter an. Allerdings schöpfen viele Familien die bestehenden Angebote nicht aus. Nach wie vor gehen nur knapp 50 Prozent der Versicherten zur Krebsvorsorge, die Jugendvorsorgeuntersuchung J1 versäumen etwa 60 Prozent aller Jugendlichen. Zum Internationalen Tag der Familie am Dienstag, den 15. Mai 2018, ermutigt das IPF: Vorsorgetermine gehören in den Familienplaner! … weiterlesen

Schlaganfall: Risikoeinschätzung mit Labortests

Jährlich erleiden in Deutschland knapp 270.000 Menschen einen Schlaganfall. Etwa 15 Prozent der Betroffenen ereilt die Erkrankung in einem Alter unter 45 Jahren. Diabetes, Herzkrankheiten und erhöhte Cholesterinwerte gelten als Risikofaktoren. Zum Tag gegen den Schlaganfall am Donnerstag, den 10. Mai 2018, rät das IPF: Risikopatienten sollten regelmäßig Blut und Urin untersuchen lassen. … weiterlesen

Virushepatitis als Berufskrankheit

Menschen in pflegenden Berufen haben im Rahmen ihrer Arbeit ein erhöhtes Risiko, in Kontakt mit bestimmten Erregern zu kommen. Das gilt auch für die Hepatitis-Viren. Zum Tag der Arbeit 2018 informiert das IPF: In bestimmten Fällen kann eine Virushepatitis als Berufskrankheit anerkannt werden. Die Diagnose stellen Mediziner mittels Labortests. … weiterlesen

Mach die Mücke: fieberhafte Reiseinfektionen

Malaria, Dengue, Chikungunya – diese Krankheiten sind hierzulande (noch) nicht heimisch, auch wenn sich Überträger-Mücken zunehmend im Süden Deutschlands ansiedeln. Die kleinen Plagegeister können die Erkrankungen jedoch an Urlauber weitergeben. Zum Welt-Malaria-Tag am Mittwoch, den 25. April 2018, informiert das IPF: Abwehrsprays und passende Kleidung schützen vor Mückenstichen; bei Verdacht auf eine Infektion klären Labortests die Ursachen von plötzlichen Beschwerden. … weiterlesen

Gesundheit für die Venen

Alter, Ernährung, Lebensstil – und Veranlagung: Wie gut das Blut durch die Adern fließt, bestimmen auch die Gene. Fast zehn Prozent der Menschen in Deutschland neigen aufgrund vererbter Gerinnungsstörungen seit ihrer Geburt verstärkt zu Blutgerinnseln (Thrombophilie). Zum Deutschen Venentag am Samstag, den 21.04.2018, informiert das IPF: Labortests schafften Klarheit über das persönliche Thromboserisiko. … weiterlesen