Keine Angst vorm Osterei

Im Osternest, zum Osterfrühstück, im Osterlamm – an Ostern haben Eier Hochkonjunktur. Angst vor dem Cholesterin im Ei muss man jedoch nicht haben. Experten der Deutschen Herzstiftung weisen darauf hin, dass ein gesunder Cholesterinspiegel vielmehr vom gesamten Ernährungskonzept abhängt. … weiterlesen

FSME erreicht Norddeutschland

Von Mai bis Oktober hat die Frühsommer-Meningoenzephalitis (FSME) wieder Hochsaison. Zu den Risikogebieten zählt erstmals auch inzwischen auch der Landkreis Emsland in Niedersachsen. Eine Impfung schützt vor der Ansteckung mit FSME durch Zeckenstiche. … weiterlesen

Diabetes: Selbstmessung hilft auch Diabetikern ohne Insulintherapie

Nicht alle Typ-2-Diabetiker sind auf die Behandlung mit Insulin angewiesen. Dann erübrigt sich doch die Selbstmessung, oder? Weit gefehlt. Eine englische Studie zeigt: Mittels strukturierter Selbstmessung der Blutglukose (SMBG) können Diabetes-Patienten den für sie gesündesten Blutzuckerlangzeitwert (HbA1c-Wert) deutlich öfter erreichen als Diabetiker, die auf die Selbstmessung verzichten. … weiterlesen

Männerbusen: Ursachenforschung mit Labortests

Entwickeln Männer Brüste, denken viele Betroffene zunächst womöglich an Gewichtszunahme oder Übergewicht. Hinter der Gynäkomastie kann jedoch auch eine Störung des Hormonhaushalts stecken. Bei der Abklärung der Ursache helfen Labortests. … weiterlesen

Herzinfarkt bei Frauen: schneller den Notarzt rufen

Frauen rufen zügig den Notarzt, wenn bei ihrem Partner Verdacht auf Herzinfarkt besteht – bei eigenen Herzproblemen tun sie das aber viel später. Mitunter ist das zu spät. Das berichten Kardiologen bei der ESC-Tagung. Ein Grund: Herzinfarkte äußern sich bei Frauen häufig mit anderen Symptomen als bei Männern. … weiterlesen

Resistente Keine: immer mehr schwere Infekte

Multiresistente Keime verursachen in Europa immer mehr schwere Infekte. Die meisten Patienten stecken sich in Kliniken und Praxen an, so eine Studie. Die Weltgesundheitsorganisation WHO kritisiert: Antibiotika werden von Medizinern zu leichtfertig verschrieben – und von Patienten zu leichtfertig verlangt. … weiterlesen

Allergie: Heuschnupfen im Winter

Von Westen nach Osten, von Norden nach Süden – die Pollenflugkarte des Deutschen Wetterdienstes steht dieser Tage großflächig auf orange. Die Warnstufe „mittlere Belastung“ gilt den Haselpollen, die schon wieder ihr Unwesen treiben. Zu milde Winter und ungewöhnlich warme Tage machen Pollenallergikern bereits im dritten Jahr in Folge das Leben schwer. Experten raten zur frühzeitigen Diagnose der Allergie. … weiterlesen

Studien sagen Diabetes Typ 1 den Kampf an

Mehr als 30.000 Kinder und Jugendliche unter 20 Jahren in Deutschland leiden unter Diabetes Typ 1 – der häufigsten Stoffwechselerkrankung im Kinder- und Jugendalter. Mehrere Studien sollen aktuell dazu beitragen, Erkrankungsrisiken bei Kindern frühzeitig zu erkennen und die Krankheit zu lindern oder sogar ganz zu verhindern. … weiterlesen

Weniger Versicherte zur Darmkrebsvorsorge - Machen Sie es besser!

Darmkrebsvorsorge rettet Leben. Dennoch nutzen offenbar immer weniger Versicherte das Angebot der Darmkrebsvorsorge. Zumindest für Berlin und Brandenburg registrieren Krankenkassen sinkende Teilnehmerzahlen, wenn es um den Labortest auf verborgenes Blut im Stuhl (iFOBT) geht. Dabei ist der Test einfach, sicher – und trägt dazu bei, Darmkrebserkrankungen zu verhindern. … weiterlesen

Schwangerschaftsdiabetes: Experten fordern Kostenerstattung für Blutzuckermessgeräte

Jährlich entwickeln über 40 000 Schwangere einen Diabetes mellitus. Damit zählt Diabetes in der Schwangerschaft (Gestationsdiabetes zu den häufigsten Schwangerschaftskomplikationen. Betroffene Frauen müssen ihre Blutzucker- oder Glukosewerte regelmäßig kontrollieren. Die Deutsche Diabetes Gesellschaft (DDG) fordert: Die Krankenkassen sollen die Kosten für die erforderlichen Messgeräte und Teststreifen verbindlich übernehmen. … weiterlesen