• Über das IPF

    1
  • Tipp der Woche

    2
  • Vorsorge in Zahlen

    3
  • Im Fokus Tuberkulose

    4
  • Nachgefragt

    5

Das Infozentrum für Prävention und Früherkennung (IPF)

informiert Sie darüber, wie Sie mit den Möglichkeiten der modernen Labormedizin Ihre Gesundheit schützen oder frühzeitig Gesundheitsrisiken entdecken können.

 

Mehr erfahren

Tipp der Woche

Husten nach der Reise: an Tuberkulose denken

Sommerzeit ist Reisezeit – und Fernreisen werden immer beliebter. Zu den bevorzugten Zielen gehören auch Regionen wie Südostasien und China. Nach Angaben der Weltgesundheitsorganisation (WHO) liegt in diesen Gebieten jedoch auch die Rate von Tuberkulose-Erkrankungen (TB) hoch.

mehr lesen

Vorsorge in Zahlen

Tuberkulose: 30 Länder mit hoher Multiresistenzquote

Auch hierzulande ist Tuberkulose noch nicht besiegt. Zunehmend erschweren resistente Erreger die Therapie mit Antibiotika. 30 Länder kämpfen besonders mit dieser Form der Tuberkulose.

Mehr lesen
Im Fokus

Tuberkulose

Die Aufgabe, Tuberkulose endgültig zu beseitigen, stellt auch Länder wie Deutschland  vor eine große Herausforderung. Im Kampf gegen die Tuberkulose und zunehmende Resistenzen der Erreger gegen Antibiotika spielen Labordiagnostik und die Weiterentwicklung schneller, zuverlässiger Testverfahren eine Schlüsselrolle.

 

Mehr lesen

Nachgefragt

Hepatitis C-Screening für alle?

IPF-Beirat Prof. Dr. Jan Kramer hat mit seinem Team und Medizinkollegen in einer Studie geprüft: Ist ein Screening auf Hepatitis C im Rahmen des Check-up 35 sinnvoll? Das IPF fragt nach Ergebnissen und Empfehlungen.

 

Mehr lesen

 

 

Aktuelles

Husten nach der Reise: an Tuberkulose denken

Sommerzeit ist Reisezeit – und Fernreisen werden immer beliebter. Zu den bevorzugten Zielen gehören auch Regionen wie Südostasien und China. Nach Angaben der Weltgesundheitsorganisation (WHO) liegt in diesen Gebieten jedoch auch die Rate von Tuberkulose-Erkrankungen (TB) hoch. Immerhin ein Drittel aller Tuberkulose-Patienten in Deutschland bringt die Lungeninfektion von einer Reise mit nach Hause. Das IPF rät: Urlauber sollten sich im Vorfeld über die Situation im Reiseland informieren und bei verdächtigen Symptomen nach der Reise auf eine TB-Infektion untersuchen lassen. … weiterlesen

Kühle Sommertage - Blase schützen

Seit Donnerstag ist Sommer - zumindest im Kalender. Für die nächsten Tage prophezeihen Meteorologen jedoch eher kühle Temperaturen. Am geplanten Grillabend oder dem gemeinsamen Fußball-Gucken im Garten kann man dennoch draußen Spaß haben. Frauen sollten dabei aber auf gute Wärmepolster von unten achten. Bei Kälte haben Bakterien aufgrund schwächelnder Abwehr und geringerer Durchblutung im Beckenbereich leichtes Spiel. Schnell kommt es dann zu einer Blasenentzündung. … weiterlesen

Frauen und Herzinfarkt: Risiko steigt nach Menopause

Nach Zahlen des Statistischen Bundesamts erliegen zwar etwa gleich viele Frauen und Männer einem Herzinfarkt oder sterben an einer Herz-KreislaufErkrankung. Europaweit kommen Frauen in einer kardiovaskulären Notfallsituation allerdings später ins Krankenhaus als Männer. Der Grund: Frauen und Mediziner rechnen einfach seltener damit, dass ein Herzinfarkt vorliegt. … weiterlesen

Rauchen und Krebs: nicht nur die Lunge

 

Rauchen begünstigt Krebs, und das nicht nur in der Lunge. Experten vermuten, dass rund ein Drittel aller Krebserkrankungen auf das Konto von Tabakrauch gehen. Dazu gehören auch Krebserkrankungen von Blase, Leber oder Darm. Tabakrauch enthält mindestens 250 giftige und krebsauslösende Substanzen. Diese kommen nicht nur mit Mund und Atemwegen in Berührung. Durch Stoffwechselprozesse erreichen die Gifte auch andere Organe sowie die Knochen des Körpers und können dort das Erbgut von Zellen schädigen. Bei Krebs der Mundhöhle, Kehlkopf und Lunge steckt bei bis zu 90 Prozent der blaue Dunst hinter der Erkrankung.

 

  Alle IPF-Infografiken