• Über das IPF

    1
  • Tipp der Woche

    2
  • Vorsorge in Zahlen

    3
  • Im Fokus Darmkrebs

    4
  • Nachgefragt

    5

Das Infozentrum für Prävention und Früherkennung (IPF)

informiert Sie darüber, wie Sie mit den Möglichkeiten der modernen Labormedizin Ihre Gesundheit schützen oder frühzeitig Gesundheitsrisiken entdecken können.

 

Mehr erfahren

Gegrollte Gemüsespieße auf Teller
Tipp der Woche

Gesund Grillen – was Diabetiker beachten müssen

Im Sommer genießen die Menschen mit  Freunden und Familie die warmen Sonnenstrahlen, zum Beispiel bei einem Grillfest. Oft gibt es vor allem deftige Speisen. Besonders Diabetiker sollten aber bewusst und fettarm genießen. Wird es doch einmal intensiver, helfen Blutzuckerselbstmessungen bei der richtigen Insulingabe.

Mehr lesen

Vorsorge in Zahlen

Über 600 Merkmale im menschlichen Blut

Bei Blutspenden kommt es darauf an, dass Spender- und Empfängerblut sich miteinander vertragen. Von den insgesamt 600 Merkmalen im Blut entscheiden Blutgruppe und Rhesusfaktor darüber, wie sich das Spenderblut mit dem des Empfängers verträgt.

Mehr lesen
Menschen aller Altersgruppen geben das Signal "Daumen hoch" für die Diabetes-Forschung
Im Fokus

Darmkrebs - Vorsorge rettet Leben

Früherkennung zahlt sich aus: Zwischen 2003 und 2013 erkrankten hierzulande etwa 16 Prozent weniger Patienten neu an Darmkrebs. Vorsorge kann den Ausbruch der Krankeit verhindern. Ab dem 1. April 2017 bieten Labortests in Kombination mit dem bewährten Verfahren der Darmspiegelung noch mehr Sicherheit bei der Früherkennung.

 Mehr lesen

Nachgefragt

Liquid Profiling - neue Ansätze der Blutdiagnostik

Prof. Berend Isermann, Beiratsmitglied des IPF und Präsident der Deutschen Vereinten Gesellschaft für Klinische Chemie
und Laboratoriumsmedizin (DGKL) und Leiter des Instituts für Klinische Chemie und Pathobiochemie am Universitäts-
klinikum Magdeburg, erläutert die diagnostischen Möglichkeiten des Liquid Profiling.

Mehr lesen

Aktuelles

Gesund Grillen – was Diabetiker beachten müssen

Endlich Sommer! Im Garten, im Park oder am See genießen viele Menschen jetzt mit Freunden und Familie die warmen Sonnenstrahlen, zum Beispiel bei einem Grillfest. Oft gibt es vor allem deftige Speisen. Besonders Diabetiker sollten aber bewusst und fettarm genießen. Wird der Grillabend doch einmal intensiver, helfen Blutzuckerselbstmessungen bei der richtigen Insulingabe, so das IPF. … weiterlesen

Nationalen Aktionsplan Diabetes unterstützen

Experten und Patientenorganisationen fordern seit fünf Jahren einen Nationalen Aktionsplan Diabetes. Im Vorfeld der Bundestagswahl hat die Deutsche Diabetes-Hilfe im Rahmen ihrer Kampagne „Diabetes STOPPEN. Jetzt handeln!“ eine Mitmach-Aktion ins Leben gerufen, um der Forderung nach einer systematischen Verbesserung der Versorgung, Früherkennung, Schulung von Betroffenen und strukturierter Selbsthilfe Nachdruck zu verleihen. Interessierte können sich auf der Kampagnen-Webseite diabetes-stoppen.de unmittelbar beteiligen. 20 von 28 EU-Ländern haben schon einen Nationalen Diabetesplan. … weiterlesen

Immer mehr Patienten mit nicht-alkoholischer Fettleber

Experten der Deutschen Gesellschaft für Gastroenterologie, Verdauungs- und Stoffwechselkrankheiten e.V. (DGVS) rechnen zukünftig mit mehr Patienten, die an einer nicht-alkoholischen Fettleber (NAFLD) erkranken. Der Grund: Adipositas und Diabetes, die die Entstehung einer NAFLD begünstigen, nehmen zu. Zur Risikokontrolle eignen sich kombinierte Labortests. … weiterlesen

Diabetes - gesund grillen

 

Gutes Wetter und Grillen gehören zusammen: Laut Umfragen nutzen 85 Prozent der Menschen in Deutschland sommerliche Tage, um den Grill anzufeuern. Fetter Schweinebauch in würzigen Fertigsoßen gehört zum beliebtesten Grillgut. Für Diabetiker besser geeignet: Fisch, Gemüse, selbstgemachte Marinaden ohne Zucker - und natürlich das Blutzuckermessgerät!

 

  Alle IPF-Infografiken