61. Jahrestagung der Deutschen Gesellschaft für Phlebologie

Die Venengesundheit steht im Mittelpunkt der 61. Jahrestagung der Deutschen Gesellschaft für Phlebologie. Sie findet vom 18. bis 21. September in Münster statt. Diagnose und Therapie, aber auch Präventionskonzepte für Patienten mit erhöhtem Risiko wie etwa Tumorerkrankte stehen auf dem Programm.

Labormedizinisch interessant werden vor allem die Sitzungen unter dem Stichwort Hygiene in der Phlebologie und zum Thema Diffenzialdiagnostik. Unter anderem besprechen die Teilnehmenden Herausforderungen zunehmend resistenter Keime für die Therapie und die Möglichkeiten, mit Labortests frühzeitig unerwünschten Infektionen auf die Spur zu kommen. Diverse Fallpräsentationen thematisieren zudem die Notwendigkeit, Thrombosen nicht nur als Einzelgeschehen zu werten, sondern nach Ursachen zu suchen – unter anderem mit Labortests.

Zur Webseite